ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

für Coaching & Workshop.

2 Veranstalter:

Julia Schiffers
Fotoverliebt
Benediktinerstr. 6
52066 Aachen
0151 – 507 40 885
info@fotoverliebt.com
USt.-IdNr. DE338069030

Sarah Russ
Nerlichsweg 11
20535 Hamburg
0173 – 21 00 498
info@sarahruss.de
USt.-IdNr. DE327584989

1. Geltungsbereich

1.1 Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Coaching/Workshop-Veranstalter nach diesem Vertrag mit ihren Vertragspartnern, nachstehend “Teilnehmer” genannt.

1.2 Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Teilnehmer schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Teilnehmer nicht in Textform Widerspruch erhebt. Der Teilnehmer muss den Widerspruch innerhalb von 2 Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an die Veranstalter absenden.

2. Vertragsgegenstand

2.1 Die Veranstalter bieten Coachingveranstaltungen und Workshops an. Diese können von maximal 12 Teilnehmern besucht werden. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von den Veranstaltern unter anderem in den Geschäftsräumen, der Internetpräsenz und von sonstig genutzten Medien bekannt gegeben.

2.2 Grundlegender Gegenstand des Vertrages / Aufgabenbezeichnung:

Beschreibung des Vertragsinhalts:

  • 3,5 Tage Intensiv Storytelling Workshop (21.04. – 25.04.2024)
  • 4 Übernachtungen in luxuriöser Glampinganlage Lough Mardal Lodge
  • 2 Vorträge zu den Themen Storytelling, Stilfindung, Mindset (Wer bist Du) & Well-Being in der Hochzeitsbranche
  • 1 Vortrag / Praxisteil zum Thema Bildretusche
  • Authentisches & vollständiges Portfolioshooting
  • 5 Shootingparts
  • Optionale Morgenroutine: Yoga, Meditation, …
  • Entspannte & lustige Weinabende am Feuer
  • Vollverpflegung
      

3. Zustandekommen des Vertrages

3.1 Ein Vertrag mit den Veranstaltern kommt nach Zahlungseingang der vereinbarten Teilnahmegebühr zustande.

3.2 Jeder Teilnehmer erhält nach Eingang seiner Teilnahmeerklärung ein Bestätigungs- oder Ablehnungsschreiben.

3.3 Die Teilnahmeerklärung ist verbindlich und kann nur nach Absprache mit den Veranstaltern gegen einen Teilnehmerersatz für gegenstandslos erklärt werden.

3.4 Die Veranstalter behalten sich vor, bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, die Durchführung der Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten abzusagen bzw. zu kündigen, wenn diese nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Veranstaltung so gering ist, dass die entstehenden Kosten bezogen auf diese Veranstaltung, eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze bedeuten würden.

3.5 Das Rücktrittsrecht besteht für die Veranstalter jedoch nur, wenn sie die zu dem Rücktritt führenden Umstände nachweisen und dem Teilnehmer ein vergleichbares Ersatzangebot unterbreitet haben. Die gezahlte Teilnahmegebühr wird unverzüglich zurückerstattet.

3.6 Zusätzlich erstatten die Veranstalter pauschal den Buchungsaufwand des Teilnehmers, sofern dieser von dem Ersatzangebot keinen Gebrauch macht.

3.7 Wird die Veranstaltung aufgrund des Coronavirus SARS-CoV-2 gesetzlich verboten, dann wird diese auf einen Ersatztermin verschoben. Der Teilnehmer hat keine Ersatzansprüche, solange die Leistung tatsächlich nachgeholt wird. Bieten die Veranstalter keinen Ersatztermin an, bzw. ist es dem Teilnehmer nicht möglich am Ersatztermin teilzunehmen, dann erhält der Teilnehmer die Teilnahmegebühr zurück.

4. Vertragsdauer und Zahlung

4.1 Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt.

4.2 Zahlungsmodalitäten: Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preisübersicht der Veranstalter zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses.

Der Teilnehmer kommt per Banküberweisung seiner Zahlungspflicht nach.     

4.3 Sämtliche Zahlungen sind 7 Tage nach Rechnungsstellung ohne jeden Abzug fällig. 

4.4 Sämtliche Leistungen der Veranstalter verstehen sich exklusive der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19 %.

5. Widerruf und Kündigung

5.1 Der Teilnehmer kann innerhalb von 2 Wochen nach Buchung des Coachings / Workshops einen Widerruf einlegen und von der Veranstaltung zurücktreten. Der Widerruf erfolgt ausschließlich schriftlich an folgende Mailadresse: info@wildworldstories.de

Der Widerruf kann formfrei mit dem Betreff „Widerruf“ unter Angabe des Teilnehmernamens, der Adresse und des Geburtsdatums erfolgen.

5.2 Nach der 2 Wochen Widerrufsfrist, kann der Teilnehmer jederzeit von der Veranstaltung zurücktreten. Der Teilnehmer erhält die Workshopgebühr zurück, sofern er einen Teilnehmerersatz liefern kann. Sofern es den Veranstaltern möglich ist, können sie bei der Suche nach Teilnehmerersatz unterstützen. 

5.3 Bei Absage des Workshops durch den Teilnehmer besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr.  

6. Allgemeine Teilnahmebedingungen

6.1 Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der Guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung nicht gewährleistet werden kann. In diesem Fall behalten sich die Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Die Veranstalter behalten sich vor, die Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.

6.2 Der Workshopleiter / Coach / Trainer ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.

6.3 Die Teilnehmer verpflichten sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen sind die Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

6.4 Vor der Veranstaltung muss der Trainer / Coach / Workshopleiter der Veranstalter über gesundheitliche Probleme und etwaige Erkrankungen informiert werden, damit der entsprechende Teilnehmer bestmöglich vor Schaden bewahrt werden kann.

6.5 Bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen sind die Veranstalter berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Die Veranstalter behalten sich vor, die Teilnahmegebühr anteilig in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.

6.6 Veranstaltungen und Seminare, gerade solche im sog. Outdoorbereich sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert.

6.7 Die An- und Abreise wird vom Teilnehmer selbst organisiert und erfolgt auf eigene Kosten. Jeder Teilnehmer hat sich pünktlich zu Beginn der Veranstaltung am Veranstaltungsort einzufinden. Für Sach- und Personenschäden während des Workshops oder bei An- und Abreise haftet der Teilnehmer selbst.

7. Verschwiegenheitspflicht

Die Veranstalter verpflichten sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Teilnehmers / Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren.

8. Haftung

8.1 Die Veranstalter haften in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haften die Veranstalter ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haften die Veranstalter in demselben Umfang.

8.2 Die Regelung des vorstehenden Absatzes (8.1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

9. Nutzungsrechte der Bilder

Die Teilnehmer dürfen die entstandenen Bilder ausschließlich unter Angabe aller mitwirkenden Dienstleister und der klar ersichtlichen Verlinkung der Veranstalter als Referenzaufnahmen verwenden.

Bei Nutzung der Bilder auf Webseiten müssen, neben der Nennung aller Dienstleister, folgende Verlinkungen gesetzt werden:

https://wildworldstories.de
https://fotoverliebt.com
https://sarahruss.de

Bei Nutzung der Bilder in den Social Media Kanälen müssen, neben der Verlinkung aller Dienstleister, folgende Verlinkungen gesetzt werden:

@wildworldstories
@foto.verliebt
@sarahruss.lovestories

10. Schlussbestimmungen / Salvatorische Klausel

10.1 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. 
10.2 Nebenabreden zum Vertrag bestehen nicht und bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. 
10.3 Der Wohnsitz des Auftragnehmers ist Gerichtsstand. 
10.4 Sollte eine Bestimmung dieser AGBs unwirksam sein, oder werden, oder die Bedingungen eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. 
10.5 Diese AGBs sind ab dem 24.12.2023 gültig. 

   

Hamburg, 24.12.2023, Sarah Russ, Julia Schiffers